Initiative Breitband für Mindenerwald

Initiative Breitband Mindenerwald
Direkt zum Seiteninhalt
Initiative
Breitband
Mindenerwald
Warum diese Initiative?
Im Rahmen des Breitband-Masterplanes des Kreises Minden-Lübbecke sollen die Haushalte im Hiller Norden demnächst mit schnellem Internet durch Glasfaseranschlüsse versorgt werden. Viele Haushalte in Mindenerwald werden in den Planungen aber nicht berücksichtigt.

Dies wollen wir ändern - wir benötigen dazu die Beteiligung aller Mindenerwälder!

Online-Befragung
zum aktuell genutzten Internetanschluss

Unterschriftenaktion (Petition)
zwecks Übergabe an die Gemeindeverwaltung
Hintergründe
Der Kreis Minden-Lübbecke hat gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden einen Breitband-Masterplan erstellen lassen. Der Plan wurde im Juni 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt und ist Grundlage eines Förderantrages, den der Kreis im September 2016 im Rahmen des sogenannten 3. Calls des Bundesprogrammes zur Förderung des Breitbandausbaus eingereicht hat.

Das Breitbandkonzept umfasst auch 2.800 Haushalte in der Gemeinde Hille, die derzeit als unterversorgt im Sinne der Richtlinien gelten. Maßstab ist hierbei eine verfügbare Bandbreite von mindestens 30 Mbit/s im Download. Für diese Haushalte sieht die Planung einen Glasfaser-Hausanschluss vor. Die gesamten Ausbaukosten für den Kreis Minden-Lübbecke werden mit rund 99,2 Mio. Euro beziffert, auf die Gemeinde Hille entfallen hiervon rund 9,9 Mio. Euro.

Erfreulicherweise wurde der Förderantrag Mitte März 2017 bewilligt, der Bewilligungsbescheid des Landes, der für die KO-Finanzierung erforderlich ist, ging beim Kreis Ende August 2017 ein. Die EU-weite Ausschreibung der Maßnahme erfolgte am 06.09.2017, noch bis 19.10.2017 haben Interessenten Gelegenheit, ihre Teilnahme mitzuteilen. Anschließend startet dann das eigentliche Angebotsverfahren, das bis Mitte Januar 2018 abgeschlossen sein soll.

Über das Geoportal des Kreises Minden-Lübbecke haben Grundstückseigentümer die Möglichkeit zu prüfen, ob Sie in dem Ausbaubereich fallen. Unter der Rubrik "Bauen" sind die Gebiete mit einer Downloadrate von weniger als 30 MBit/s dargestellt.

Quelle: Gemeindeverwaltung Hille
Das Problem
Vor einigen Jahren fand im Raum Mindenerwald ein DSL-Ausbau durch einen privaten Anbieter statt. Die in der unteren Grafik weiß dargestellten Bereiche verfügen laut diesem Anbieter über eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 30 Mbit/s. Dies führt dazu, dass die Ortschaft Mindenerwald NICHT in den aktuellen Breitband-Masterplan des Kreises Minden-Lübbecke aufgenommen wurde.

Nur Kunden dieses Anbieters können von den durch den damaligen Ausbau möglichen höheren Geschwindigkeiten profitieren. Diese beruhen allerdings nicht auf der nun angestrebten Glasfasertechnik. Außerdem sind die "schnelleren" Tarife in der Regel volumenbegrenzt.

Folgende Straßenzüge sind dem "Breitbandatlas Deutschland" zufolge ausreichend versorgt und erhalten nach jetzigem Stand keinen Glasfaserzugang:
  • Rahdener Postweg (Bereich Mindenerwald)
  • Mindenerwaldstraße (Vom Kreuzungsbereich Rahdener Postweg bis Kreuzungsbereich Lavelsloher Weg)
  • Kiebitzweg, Dreierskrugweg, Drosselweg, Zeisigweg, Tuchtanger, Im Lehmken (bis Kreuzung Tuchtanger)
  • Rutenweg, Lüningsheide, Dreiecksweg, Lavelsloher Weg (Bereich Gasthaus "Schröder")

Auszug aus dem Geoportal
des Kreises Minden-Lübbecke
(die weiß dargestellten Gebiete gelten als mit mindestens 30 Mbit/s ausreichend versorgt)
Warum ist ein Glasfaserausbau wichtig für uns?

Sollte es jetzt nicht gelingen, im Rahmen der durch den aktuellen Breitband-Masterplan veranlassten Maßnahmen an das Glasfasernetz angeschlossen zu werden, besteht die Gefahr, dass Mindenerwald über Jahre hinweg vom schnellen Internet abgeschnitten ist.

  • Die benötigte Internetgeschwindigkeit (Bandbreite) verdoppelt sich etwa alle 2 Jahre.
  • Einzig und allein Glasfaseranschlüsse können den Bedarf langfristig decken.
  • Moderne Wirtschaft funktioniert ohne schnelles Internet nicht mehr.
  • Ohne schnelles Internet gehen Arbeitsplätze verloren oder entstehen woanders.
  • Ohne schnelles Internet schrumpft die Bevölkerung, denn ohne Arbeit keine Ansiedlung.
  • Ohne schnelles Internet gibt es einen drastischen Wertverfall bei Immobilien.
  • Ein Glasfaseranschluss hingegen steigert den Wert einer Immobilie um 5.000 € bis 10.000 €!
  • Eine Verbesserung der Internetgeschwindigkeit von 6 auf 30 Mbit führt zu 5% Wirtschaftswachstum!

Was sagt die Gemeindeverwaltung?

Am 24. Oktober 2017 berichtete das Mindener Tageblatt über den geplanten Glasfaserausbau in der Gemeinde Hille. Daraufhin gab es vereinzelte Rückfragen von Mindenerwälder Bürgern an die Gemeindeverwaltung. Der Tenor lautete wie folgt:

  • Die Problematik ist dort bekannt. Ähnlich wie in Eickhorst führt der vor Jahren durch den privaten Anbieter durchgeführte DSL-Ausbau nun dazu, dass diese Gebiete als ausreichend versorgt gelten.
  • Die staatlichen Fördermittel werden nur für Gebiete ausgeschüttet, die nach Angaben der Bundesnetzagentur über eine Internetgeschwindigkeit von weniger als 30 MBit/s verfügen.
  • Sobald die Detailplanung für den Ausbau vorliegt, wird ggf. geprüft, ob dieses Gebiet doch mit einbezogen und "eigenwirtschaftlich", das heißt ohne Fördermittel, ausgebaut wird.
  • Die Gemeindeverwaltung bittet darum, Mindenerwälder Haushalte zu melden, die an einem Glasfaserausbau interessiert sind.
Wir brauchen Deine Hilfe!

Wir möchten der Gemeindeverwaltung belegen, dass es notwendig ist, auch die Haushalte in Mindenerwald im Zuge der anstehenden Arbeiten an das Glasfasernetz anzuschließen.

Dazu sind 2 Schritte notwendig:

1. Beteiligung an der Unterschriftensammlung "Breitbandausbau auch in Hille-Mindenerwald"
2.  Übermittlung des Online-Fragebogens zu Deinem derzeitigen Internetzugang

Es existiert keine Erfolgsgarantie. Die Gemeindeverwaltung wird diese Informationen zur Entscheidungsfindung hinzuziehen.
Teilnehmer gehen keinerlei Verpflichtungen ein.
Mach mit!
Fragebogen

Teile uns mit, wie schnell Dein derzeitiger Internetanschluss ist und welchen Anbieter du nutzt.

  • Wir werden die Angaben aller Teilnehmer zusammenfassen und anonymisiert an die Gemeinde übermitteln
  • Die Ergebnisse werden auch auf dieser Seite veröffentlicht
Unterschriftenaktion

Online-Petition:
An dieser Stelle teilst Du mit, dass Du Dir den Anschluss an
das schnelle Glasfasernetz wünschst.

  • Die Unterschiftenliste übermitteln wir Mitte Dezember an die Gemeindeverwaltung
  • Die Teilnahme verpflichtet Dich zu nichts
Danke

für Deine Unterstützung!
Bitte weitersagen

Informiere Deine Nachbarn und Bekannten in Mindenerwald bitte über diese Aktion.
Information

In Kürze mehr an dieser Stelle.
Wir

stehen mit der Gemeindeverwaltung und weiteren Beteiligten im Kontakt.
Kontakt

Schreibe uns eine Nachricht!


Deine Ansprechpartner:

Dirk Schumacher, Kiebitzweg 11 , 32479 Hille
Jens Krentscher, Dreierskrugweg 6, 32479 Hille





Dreierskrugweg 6
Tel. 0 57 03 - 29 88

breitband@wir-in-hille.de

Initiative Breitband Mindenerwald
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü